Unsere aktuellen Projekte

Hier berichten wir über unsere aktuellen Projekte, die wir durchführen oder durchführen möchten. Diese Berichte als Information und als Einladung zur Mithilfe bei der Verwirklichung, ohne diese zu priorisieren. 
Lassen Sie sich mitbegeistern!

Der Giebel des südlichen Querhauses  - eine Herausforderung!

 
Ein erheblicher Riss und Versetzungen in der Mauerstruktur gefährdet die Stabilität eines Teils unserer Südwand. Hier bestand dringender Handlungsbedarf um weitere Schäden abzuwenden. Es wurde erforderlich, Teile der Wand neu aufzubauen und somit nachhaltig zu sichern. Ein Projekt, welches 44.100,- € erfordert, bereits 2.500,- € Eigenmittel besitzt und weitere Unterstützung braucht.
Unser Bild zeigt die zweite Mauer -Innenwand- nach der Abnahme der äußeren Mauerschicht.
Fachkundige Steinmetze und Maurer der Bauhütte Quedlinburg
nehmen Stein für Stein der Außenmauer ab. Dabei werden auch die Schäden am Maßwerk des Fensters behoben.
Dürften wir hierfür um Ihre Spende anfragen?


Es ist soweit.

 

Ein langgehegtes Projekt des Förderkreises ist mit der Wiederherstellung der Turmuhr 

und des wunderschönen Ziffernblattes abgeschlossen.

Dem Aegidiiviertel  und der ganzen Stadt wird damit die Zeit hörbar und sichtbar gemacht.

 

Ein großer Dank an alle Spender/innen,

besonders der Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Quedlinburg.  Ohne deren großzügige Zuwendung wäre der Einbau auf unbestimmte Zeit verschoben worden.

 

Ein herzliches Dankeschön an die  Firma

Glocken- und Turmuhren

Christian Beck und Laslo Szabo

 

 


Das historische Kleeblatt - Altartetabels
Unsere Kirche verfügte bis zum Ende des 19. Jahrhunderts über ein fast unvergleichbares Ausstattungsstück: dem Altarretabel. Dies als Altarbild in Kleeblattform und einem Herstellungsdatum aus dem 13. Jahrhundert!
Es stand ursprünglich auf dem Altartisch und wurde im Jahre 1700 durch einen Flügelaltar aus der Marktkirche ersetzt.
Das Retabel zeigte in beeindruckende Darstellungsqualität de  Kreuzigungsszene und Heilige unserer Kirche. Es wurde um 1885 an das Kaiser-Wilhelm-Museum nach Berlin abgegeben und dort ausgestellt, vermutlich aber verbrannte es im zweiten Weltkrieg im Hochbunker Friedrichshain. 
Glücklicherweise liegen Fotoabzüge in hoher Auflösung vor, wenn auch nur in schwarz-weiß; dazu aber auch eine eher unscharfe Farbfotografie aus dem Jahr 1926.
Unser Förderkreismitglied Wolfgang Fischer wagt sich nun an die Reproduktion; für das Projekt wollen wir Mittel in Höhe von 10.000,-€ gewinnen. Möchten Sie uns dabei unterstützen?


Was wir schon geschafft haben:

2009

Findung von Enthusiasten für den Förderkreis beim Tag des offenen Denkmals
 
2010
Abbau eines alten Holzgerüstes
Erstellung von ersten Infomaterialien
erste Öfnungszeiten durch den Förderkreis
 
2011
Reparatur des Stromanschlusses
Wiedereinbringung von eingelagerten Ausstattungsgegenständen
Erstellung unserer ersten Homepage
erste Kulturangebote
 
2012
Reparatur der Glockenanlage
Ertüchtigung des Turmaufganges
Reparatur und Neuinstallation von Beleuchtung und Stromverteilung
 
2013
Sanierung eines Teils der Tonnendecke
Reparatur der Orgel
weitergehende Kulturangebote mit Konzerten, Ausstellungen, Lesungen, Theater
 
2014
Reparatur eines letzten, unsanierten Fensters auf der Nordseite
Beginn der Sanierung der Emporen
 
2015
Beginn der Sanierung der Saktristei mit Entdeckung des ursprünglichen Bodens 
als wahrscheinlich ältesten Teil der Sakristei
Fortführung der Kulturangebote 
 
2016
Sanierung des Buntglasfensters "Anklopfender Heiland" (Nordseite)
Sanierung des Daches am Ziegerschen Grabmal
2017
Sanierung des ältesten Buntglasfensters im hohen Chor (Ostseite)  abgeschlossen
wieder haben fast 3.000 Menschen unsere Kirche zu Öffnungszeiten oder bei Konzerten besucht
2018
Einbau einer Bohlendecke in Höhe des Glockenstuhls für den Einbau einer Turmuhr
2019
Fachliche Untersuchung der Seccomalerei als Diplomarbeit der Hochschule für Bildene Kunst Dresden.
 
2020
Umfangreiche Sanierungs- Instandsetzungs- und Pflegearbeiten auf dem historischen Friedhof und den 
Begräbnisstätten
2021
Komplette Erneuerung der historischen Zaunanlage (280 m)  
2022
Errichtung einer Ton-Vertikalsperre an der Außenwand der Sakristei
Beginnende Arbeiten an der umfassenden Sanierung des Mausleums 
Wiedereinbau einer Turmuhr an der Ostseite des Turmes